Ablauf der Behandlung

Im Ersttermin erstelle ich einen ausführlichen Befund des Tieres. Dieser setzt sich zusammen aus der Befragung des Besitzers und einer Anamnese des Vierbeiners. Anschließend erfolgt ein Sicht- und Tastbefund sowie eine Analyse des Gangbildes.

Grundsätzlich erstelle ich keine Diagnose, diese obliegt selbstverständlich dem Tierarzt. Die physiotherapeutischen Maßnahmen sind eine ergänzende Therapie zur tierärztlichen Behandlung, optimalerweise im gegenseitigem Austausch.


Bitte bringen Sie daher zu diesem Ersttermin eine mögliche tierärztliche Überweisung sowie eventuell vorhandene Berichte und Röntgenbilder mit in meine Praxis. 

Den anschließenden Therapieplan erstelle ich individuell abgestimmt für jedes Tier. 

In der Regel ist eine Behandlungsreihe von mindestens 6-8 Behandlungen nötig, wobei die Termine 1-2 x wöchentlich stattfinden.

Wichtig: Bitte füttern Sie Ihr Tier mindestens zwei Stunden vor dem Termin NICHT mehr. 

Idealerweise sollte sich Ihr Hund vor dem Termin gelöst haben, damit eine entspannte Behandlung möglich ist.

Falls sich weitere Fragen ergeben, melden Sie sich gerne bei mir.

 
Casper klein.jpg